Logo Verlage 317K1  trenner head Logo medizin31

 

KONDITIONIERENDE WUNDAUFLAGEN - Schaumstoffe -

Produkte 2

 

WIRKUNGSWEISE

Die offenporige Struktur der Schaumstoff-Wundauflagen wird u. a. zur Abdeckung und Reinigung von Defekt- und Verbrennungswunden eingesetzt und dient als Matrix für Gewebsneubildung. Schäume besitzen ein hohes Aufnahmevermögen für Wundexsudat und Bakterien und sind deshalb bei infizierten Wundflächen und anderen Problemwunden in der Reinigungs- und Granulationsphase hervorragend geeignet. Neben der Wundkonditionierung können sie als temporäre, synthetische Hautersatzpräparate gezielt eingesetzt werden.

ZU BEACHTEN

Nicht in Wundhöhlen einlegen. Festsitzende Verbände ggf. mit Ringerlösung anfeuchten und dann entfernen.

 

Hypergranulation postoperativre Seite KonditWundaufl

Bild links: Hypergranulation postoperativ
Bild rechts: Traumatische Handverletzung – Defektdeckung mit Hautersatz